22. Oktober 2015

So schnell gehen die Wochen vorbei und ich sitze schon wieder seit zwei Wochen am Arbeitsplatz.
Normalerweise gibt es ja zum tbt immer nur ein Bild, heute nutze ich allerdings die Gelegenheit und poste ein paar Bilder mit ein bisschen Text zum vergangenen Urlaub ;)


Unsere Reise begann in Vancouver, eigentlich wenn man es genau nimmt auf der Flughafeninsel Sea Island. Dort hatten wir unsere erste Nacht im Hotel. Das ist Pflicht wenn man ein Motorhome mietet, man muss nach Ankunft mit dem Flieger eine Nacht im Hotel verbringen. Das Hotel war nicht schlecht, ich würde es aber für das Geld nicht mehr buchen.
Die Aussicht vom Hotel hat uns schon mal gut gefallen und ich war beim Anflug schon ganz verliebt in die Landschaft.


Am nächsten Morgen hat uns der Transferservice der Vermietungsfirma abgeholt und zu unserem Motorhome nach Abbortsford gebraucht, ein Vorort von Vancouver. Die Fahrt dauerte knapp eine Stunde und man konnte sich ein bisschen die Gegend anschauen. Der Fraser River war auf diesem Weg unser treuer Begleiter. Man stellt auch fest, wie viele Bäume noch auf diesem Weg durchs Land transportiert werden - überall Baumstämme im Fluss.
Bei der Vermietungsfirma angekommen bekamen wir nach kurzer Wartezeit unser mobiles Zuhause für die nächsten Wochen erklärt. Wirklich sehr hilfreich wenn man vorher noch nie mit so etwas unterwegs war. Wir hatten bereits zu Hause ausgemacht, dass den ersten Tag ich das Fahren übernehmen werde und so führ ich ca anderthalb Stunden später vom Hof und verfluchte die Idee mit dem Motorhome. Das Fahrverhalten ist natürlich komplett anders und erst nach ungefähr 300km hatte ich mich daran gewöhnt.

Unsere erste Strecke führte uns auf den Sea to the Sky Highway, welcher wie der HWY 1 in den USA, direkt am Meer verläuft. Leider gibt es dort kaum Haltemöglichkeiten an der Seite um Bilder zu machen und somit war unser erster Stop die Shannon Falls.


Nach einer kurzen Pause haben wir uns auch schon wieder auf den Weg gemacht und fuhren über Whistler bis nach Pemberton. Whistler hat mir nicht so sehr gefallen, der Baustil erinnerte mich an die Alpen, dort ist eben alles auf den Ski-Tourismus ausgelegt. Unseren ersten Campground hatten wir im Nairn Falls Provincial Park. Abends machten wir dann noch eine kurze Wanderung zu den namensgebenden Nairn Falls.


Wir blieben eine Nacht und fuhren am nächsten Tag in den Wells Grey Provincial Park.
Auf dem Weg dorthin kamen wir an unserem ersten See (Lower Joffre Lakes) vorbei. Wie man sogar auf dem Bild erkennen kann, war hier eine Mückeninvasion im Gange, zum Glück keine Steckmücken.


Außerdem schossen wir ein paar "Werbe" - Bilder vom Motorhome


Nächste Woche geht es dann weiter ;)

Tagged: ,

Kommentare :

  1. abenteuer :) sehr toll!
    freu mich schon auf mehr bilder ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Donnerstag ist es hoffentlich wieder soweit ;)

      Löschen
  2. Fantastisch *_* Per se würde ich mir es nicht zutrauen so ein großes Auto zu fahren... ich hab schon mal im Mercedes Sprinter Blut und Wasser geschwitzt und der ist ja wesentlich kleiner. Aber versuchen würde ich es im Urlaub wohl schon :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man gewöhnt sich doch sehr schnell an das große Auto. In Deutschland habe ich mich bisher immer geweigert einen Sprinter oä zu fahren, das mache ich nur im Urlaub :)

      Löschen
  3. Toll!

    Mein Vater hat auch seit neuestem ein Wohnmobil und Muttern muss jetzt auch fahren üben. Man weiß ja nie, was unterwegs ist. Sie hat Schiß. Hätte ich auch. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich in Europa hätte ich das definitiv auch, die Straßen sind hier alle so schmal :(

      Löschen
  4. Diese Seen sind einfach der Hammer! Bin gespannt auf weitere Bilder. :-) Trotzdem steht Kanada irgendwie nicht auf meiner Liste ... naja, der olle Langstreckenflug eben. -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kanada ist sooo unheimlich toll, ich mag nirgendwo anders mehr hin ;)

      Löschen
    2. ... wirste mit mir aber wohl müssen. -.-

      ;-p

      Löschen
  5. Klasse Eintrag, sehr schön <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen