28. April 2015


Er hatte die Zeichen gesehen. Er sah sie seit Jahren schon, und hatte immer wieder versucht, die Menschen zu warnen, doch nie wollte jemand ihm glauben.Sie hatten ein Opfer dargebracht. Auf keinen Fall durften sie ihn hören. Sie wissen, wer du bist.Menschen, die wirr vor sich hinmurmeln. Die sich entblößen, Stimmen hören: Die Psychiatriestation des Klinikums Salzburg-Nord ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Als einer der Ärzte ermordet in einem Untersuchungsraum gefunden wird, muss die Ermittlerin Beatrice Kaspary versuchen, Informationen aus den Patienten herauszulocken. Aus traumatisierten Seelen, die in ihrer eigenen Welt leben. Und nach eigenen Regeln spielen...

Diesmal folgt der dritte Teil rund um die Ermittler Beatrice Kaspary und Florin Wenninger.
Der Fall führt sie diesmal in der Klinikum Salzburg-Nord. Dort wurde auf der Psychiatrie-Station der junge Arzt Dr. Max Schlager ermordet aufgefunden - von einem der Patienten.

Der Fall erweist sich als besonders schwierig, da potentielle Zeugen und Täter in der Psychiatrie gesucht werden müssen. Die Patienten sind allerdings keine große Hilfe, viele Leben in ihrer eigenen Welt und können nicht befragt werden.

Zudem spitzt sich auch der Rosenkrieg zwischen Beatrice und ihrem Ex-Mann zu, was natürlich nicht unbemerkt an Beatrice vorbei geht. Ihre Gedanken kreisen also nicht nur um den Fall sondern auch um ihre Kinder.

Die Lage und der Druck auf die Ermittlungen spitzt sich zu, als ein weiterer Mord in der Psychiatrie verübt wird.

Mich hat der dritte Teil um die Kommissare auch diesmal wieder gefesselt, auch wenn ich die bisherigen Teile etwas besser fand. Das liegt zum einen daran, dass ich mich etwas schwer getan habe, nach der langen Zeit und den vielen Krimis dazwischen, mich an die Hauptfiguren und die Handlungsstränge um sie herum zu erinnern. Und mich hat Beatrice und ihr Privatleben unheimlich genervt. Das Drama mit ihrem Ex und dass die sonst doch recht taffe Kommissarin so ein "Weichei" ist in der Hinsicht, ging mir sehr auf den Keks und haben meine Lesebegeisterung etwas gemindert.

4 von 5 Sternen

Tagged:

Kommentare :

  1. hmhm, bei so einem fall könnte ich auch auf privates verzichten ...

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, irgendwie ist das gerade auf meinem SuB weiter nach unten gerutscht ... Privatkrams von Ermittlern find' ich ja nicht sooo super. -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin jetzt bei 20 % und finde es ganz gut, aber ja ... der ganze private Krams nervt schon ein bissel. -.-

      Löschen
  3. Teil 1 dümpelt seit ewigen Zeiten bei mir rum, irgendwie noch nicht verlockend genug.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe Blinde Vögel gelesen und fand den eher so mies. Vielleicht sollte ich der Autorin nochmal eine Chance geben.

    LG

    AntwortenLöschen