3. November 2014


In einem angesehenen Hotel in Reykjavík wird der Portier erstochen aufgefunden, als Weihnachtsmann verkleidet. Ein rätselhafter Mord, den Erlendur und seine Kollegen von der Kripo Reykjavík aufklären sollen, ohne die internationalen Gäste zu verschrecken - Island darf nicht zu spannend und zu abenteuerlich sein. Um den Tod des Mannes schert sich eigentlich niemand, kein Mensch will etwas mit ihm zu tun gehabt haben. Wer aber hat Interesse, einen zurückgezogen lebenden Portier aus dem Weg zu räumen? Erlendur quartiert sich kurzerhand im Hotel ein, um den Beweggründen auf die Spur zu kommen. Wieder einmal reichen die Fäden weit in die Vergangenheit zurück ...

Wieder einmal ein Isländischer Krimi mit Kommissar Erlendur in der Hauptrolle.
Ich lese die Teile zur Zeit wirklich gerne, weil sie sich so flüssig lesen lassen und ich relativ schnell dadurch mit dem Buch durch bin - meine Lesestatistik dieses Jahr ist wirklich schlecht und will aufgemöbelt werden. Also nur noch dünne Bücher bis Ende des Jahres ;)

Dieser Teil hat mir wirklich sehr gut gefallen, die Kommissare waren wieder mehr bei der Sache und selbst wenn sie vergessen hatte wichtige Fragen zu stellen ist mir selbst das diesmal nicht negativ aufgefallen.

Ich habe mich entschieden, ausgiebige Rezessionen nur noch bei Einzelbüchern zu schreiben und nicht mehr bei Reihen, bei denen ich über Teil 1 hinaus bin.
Deshalb bekommt ihr hier nun extrem wenig zu lesen aber irgendwie mag ich doch zu meinen gelesenen Büchern ein zwei Sätze sagen.

4 von 5 Sternen

Tagged:

Kommentare :

  1. dann bitte gleich an mich weiter schicken :D

    AntwortenLöschen
  2. So ... hab' jetzt mal den 1. Teil in Papierform (!!!) getauscht ... als Vorbereitung für nächstes Jahr. ;-)

    AntwortenLöschen